Tag 2: Kastanien Basteleien

Kastanien_Schuessel

Heute wurde mit der ganzen Familie gebastelt. Von unserem letzten Kursfamilien Treffen in Weiskirchen/ Rodgau, haben wir einen Korb voll Kastanien nach Hause gebracht.

Aus dem Garten habe ich noch ein paar Hagebutten geholt.

Mein Ziel ist ein schöner Tischkranz, die Kinder basteln zusammen mit meinem Mann Kastanientiere. Ein Pferd und jeder je einen Hamster und einen Igel.

Los gehts!

Als erstes habe ich neben Schneidematte, Cutter und Zirkel noch die Heißklebepistole und eine 2mm dicke Graupappe angeschleppt. Noch den Akkubohrer dazu geholt und schon kann es los gehen.

Mit dem Zirkel einen Ring in der gewünschten Größe auf die Pappe malen und mit dem Cutter ausschneiden. Bitte nicht in die Finger schneiden, das ist sehr schmerzhaft. Das durfte ich während meines Studiums zum Glück nur bei anderen sehen, aber das hat mir schon gereicht.

Sobald der Ring ausgeschnitten ist kann man auch schon mit dem bekleben beginnen. Falls ihr einen Türkranz machen wollt, würde ich jetzt schon mal das Loch zum aufhängen in die Pappe bohren, dann ist das aufhängen schnell passiert.

Ich habe mich von innen nach außen  durch gearbeitet. Die Kunst liegt hier wohl nur darin genug Klebstoff auf die Kastanien zu bringen, dass sie auch wirklich halten, ohne, dass man ihn überall rausquillen sieht. Da ich nur einen Tischkranz gemacht habe bin ich mit etwas weniger Kleber ausgekommen. Hat aber vielleicht jemand einen Trick wie der Kleber besser auf den Kastanien hält? Also immer fleißig weiter kleben bis der Ring voll ist. Ich habe dann noch eine zweite Schicht Kastanien oben auf die größten Löcher geklebt. Noch die Hagebutten dazu und voilá, fertig.

Für die tollen Tiere der Kinder, hat mein Mann mit einem kleinen Bohrer die nötigen Löcher in die Kastanien vorgebohrt und die Kinder konnten sie dann mit Hilfe von halbierten oder auch ganzen Zahnstochern fertig basteln. Das hat auch mit unseren Kleinen wirklich prima funktioniert.

Das war ein außerordentlich schöner und gemütlicher Familienvormittag. Und nach so viel Fleiß hat die leckere Kürbissuppe gleich doppelt so gut geschmeckt.

 

Bis Morgen,

Eure Anna

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gisela (Freitag, 31 Oktober 2014 20:42)

    Sehr schöne Idee! Dieses Jahr zu spät, aber der nächste Herbst kommt bestimmt! Danke für die Inspiration! LG