Loop, loop, loop

Ich habe ja schon geschrieben, dass meine große Schwester am Freitag Geburtstag hatte. Es ist wirklich nicht so einfach ein schönes Geschenk zu finden. Deshalb bin ich am Mittwoch nach dem Marktbesuch gleich noch durch die Murnauer Fußgängerzone gezogen und habe ein Geschenk gesucht. Ich hatte mir einen schönen Schal eingebildet. Nach ein paar Geschäften habe ich dann beschlossen, dass ich das was ich suche nicht finde. Also habe ich einen Abstecher zum örtlichen Stoffhimmel gemacht und bin in der Restekiste fündig geworden. Ein schöner leicht transparenter Stoff mit schöner Haptik, der wunderbar zu einem Stoff den ich noch Zuhause hatte gepasst hat. Nachdem ich Donnerstag Mittag mit dem Dirndl fertig geworden bin habe ich mich am Abend ans zuschneiden des Stoffes gemacht. Ich hatte kein konkretes Schnittmuster, aber das ist für so einen Schal ja auch nicht wirklich nötig. Ich habe einfach meinen Lieblingsschal abgemessen und danach den Stoff zugeschnitten. Am Ende hatten beide Stoffe eine höhe von 50 cm und die komplette Stoffbreite, wobei der transparente Stoff ca. 20 cm breiter war.

Dann habe ich die Stoffe rechts auf rechts gelegt, wobei ich das überstehend Ende des breiteren Stoffes so umgeschlagen habe, dass ich es an den weißen Stoff festnähen konnte. Also erst mal die eine kurze Seite zusammen nähen und dann die Langen. Ich habe einen Stretch-Overlock-Stich genommen, da doch gerade beim an- und ausziehen der Stoff immer wieder gedehnt wird.

Am Schluss ist die schmale Seite bei der die Stofflagen passend auf einander liegen noch offen. (Ich hoffe mein Gefasel ist verständlich.)


Jetzt habe ich den Schal gewendet und das geschlossene schmale Ende in das offene gelegt. Die Ränder des offenen Endes werden nach innen umgeschlagen und alles festgesteckt.

Ich habe dann mit einem Hexenstich die Enden zusammen genäht.

Und schon war der Loop-Schal fertig.

Natürlich musste ich ihn erst mal ausprobieren und kam dann zu dem Ergebnis, dass ich ihn guten Gewissens verschenken kann. Und ich war froh, dass ich zufällig genau die Menge an Stoff für einen zweiten Schal übrig hatte. Was mir besonders gut gefällt ist der Streifen vorne bei dem der leicht transparente Stoff doppelt ist.



Ich glaube meine Schwester hat sich über ihr Unikat wirklich gefreut. Und das war ja das wichtigste.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0