Frühjahr/Sommer Kollektion von Schnittgeflüster

Probenähen

Heute kann ich euch endlich die Ergebnisse aus einem gigantischen Probenähen zeigen. Anfang des Jahres wurde ich tatsächlich als Teilnehmerin für das Probenähen der Frühjahr / Sommerkollektion von Schnittgeflüster ausgewählt. Ich hatte mir inzwischen fest vorgenommen mich nur noch für Probenähen zu bewerben, auf die ich so richtig Lust habe. Ich hatte zwar etwas Sorge nicht alle acht(!!) Schnitte nähen zu können, aber Dani hat diese Bedenken gleich zerstreut und uns die Freiheit gelassen die Schnitte zu nähen, die für uns passen. Am Ende habe ich doch fünf von den acht Schnitten genäht und bin von allen begeistert.

Mein erstes Teil war die Andrea als Bluse. Vorne und hinten gleich lang und mit weiten Ärmeln mit Gummizug als Abschluss. Andrea war der Hauptgrund mich bei dem Nähen zu bewerben. Ich bin immer auf der Suche nach guten Schnitten für Webware. Den herrlichen Stoff hatte ich bei Driessen Stoffen in Holland bestellt. Andrea ist wirklich leicht zu nähen und ich war sofort begeistert. 

Andrea ist und bleibt mein Lieblingsschnitt der Kollektion.

 


Als nächstes hatte Gritta meine Neugier geweckt. In unserer internen Facebook-Gruppe wurde öfter wegen der Taschen nachgefragt und ich hatte etwas Respekt davor. Also gleich dran und Schnittmuster kleben, bis mein herrlicher Sommersweat aus Polen da war. Dann ging es auch schon los. Nachdem ich mir einen Überblick geschaffen hatte ging es dann doch sehr gut. Das Revers habe ich für einen besseren Stand mit Vlies verstärkt.  Und dann, doch recht fix, war Gritta fertig. Sie hat mir auf Anhieb gepasst, was ja mit meinen kräftigen Oberarmen nicht selbstverständlich ist. Seit dem begleitet sie mich sehr oft in die Arbeit und es sind noch weitere Grittas fest eingeplant.


Als nächstes habe ich Tiala und Jenna genäht. Das lief irgendwie parallel, was wahrscheinlich daran lag, dass beide sehr schnell zugeschnitten und genäht sind. Jeweils zwei Schnittteile zusammennähen, alles säumen und schon fertig.

Jenna war dann erst mal nicht ganz mein Fall. Irgendwie war sie mir zu groß geworden und schlabberte an mir rum. Damit hatte ich sie abgehakt und ad acta gelegt. Deswegen gibt es auch noch keine Fotos von meiner Jenna aus schwarzem Viscose Jersey. Ich schreibe noch, denn durch einen Zufall habe ich sie nun doch für mich entdeckt. Ich muss sie nur richtig kombinieren. Dadurch, dass sie so leicht ist, passt sie locker in meine Handtasche, so dass ich jetzt im Sommer immer ein leichtes Notfalljäckchen dabei habe. Also ich bin doch froh sie genäht zu haben. Und die nächste mache ich mit so einem Stoff einfach 1 Nummer kleiner.

Auf Tiala hatte ich zwar viel Lust, aber ich war mehr als unsicher, ob sie für meine Figur tragbar ist. Die Aussage in den kleinen Größen in der Gruppe war: Mädels, denkt dran euch erst in Olivenöl zu wenden bevor ihr Tiala anzieht. Diese Prophezeiung hat dazu geführt, dass ich sie mir gleich mal 2 Nummern größer zugeschnitten habe. Plus zusätzliche Nahtzugabe. (Die ist eigentlich schon enthalten). Wie ihr euch denken könnt, war sie viel zu groß und saß nirgends. Also nochmal zugeschnitten und voila, sie passt. Ich war erst nicht ganz sicher, ob ich eine pure Tiala überhaupt in den Ordner für die Veröffentlichungen legen sollte. Aber ab und zu muss man doch mal seine Komfortzone verlassen. Und die Belohnung folgte auf den Fuß. Denn mein Bild mit der Tiala ohne alles hat es tatsächlich in das Magazin geschafft.

Hä, wie, was, welches Magazin? Schnittgeflüster hat eigens für diese Kollektion, in Eigenregie, ein ganzes Magazin mit allen 8 Schnitten der Kollektion heraus gebracht. Ein super Projekt bei dem ihr nicht nur die Schnittanleitungen habt, sondern auch viele Designbeispiele und fertige Schnittmusterbögen. Also kein drucken, schneiden und kleben mehr! Ich kann euch das Magazin nur ans Herz legen!

Mein absolutes Lieblingsteil der Kollektion habe ich ganz zum Schluss genäht. Nochmal eine Andrea, dieses Mal aber als leichtes Sommerkleid. In den Stoff hatte ich mich schon vor einer Weile verliebt und ihn deshalb auch gleich in der Facebook Gruppe "Stoff Kamera Liebe" von Susann Caplan gekauft. Sie ist luftig und leicht und kann gut mit, oder wenn es etwas gemütlicher sein soll, ohne Gürtel getragen werden. Viel mehr muss ich dazu glaube ich gar nicht schreiben. ;-)

Jetzt möchte ich doch dringend noch ein bisschen von der Truppe erzählen, die Dani von Schnittgeflüster für das Probenähen zusammen getrommelt hat. Es waren insgesamt knapp 100 Frauen und tatsächlich auch zwei Männer, die die Maschinen zum glühen gebracht haben. Ich habe noch nie so eine positive und vor allem kreative Gruppe erlebt wie dort. Es waren  (natürlich) sämtliche Größen von 32/34 bis 56 vertreten und es herrschte immer eine positive Stimmung. Bei Fragen oder Problemen kam innerhalb kürzester Zeit von mehreren Seiten Hilfe. Das Probenähen hat sich, auf Grund der Vielzahl an Schnitten und Varianten, über 3 Monate gezogen und es war immer was los. Wir haben über 3000 Abgabefotos produziert. Echt der Wahnsinn. Es war mir wirklich ein Fest.

Eine Kleinigkeit möchte ich euch noch zeigen. Wer auch hin und wieder meine Facebookseite besucht, hat das Bild schon gesehen. Es ist ein Cover für mein persönliches Plussize Magazin. Das Magazin gibt es (leider) nicht und die Idee stammt auch nicht von mir. Eine Nähbiene aus der Facebook Gruppe wollte schon immer mal das Cover für eine Zeitschrift zieren und so hat sie kurzerhand ihr eigenes Cover für ihr Nähzimmer entworfen und als Gag in der Gruppe gepostet. Sie hat damit eine Lawine an weiteren Fake-Covern ausgelöst. Die Mädels waren richtig kreativ und haben sich teils sehr lustige Schlagzeilen ausgedacht. Diesem Gruppenzwang konnte ich mich nicht entziehen und habe also auch eines entworfen.  Das zeige ich euch hier noch zum Schluss.

 

Ich hoffe ich habe Euch Lust auf diese vielen tollen Schnitte gemacht und wünsche Euch viel Spaß beim nähen!

Eure Anna

 

Hier habe ich nochmal alle wichtigen Infos zu den Schnitten und dem Magazin zusammengefasst.

Zum Magazin geht es hier: https://www.schnittgefluester.com/…/schnittgefluester-maga…/

Zum Lookbook gehts hier entlang : https://www.schnittgefluester.com/loo…/fruehjahrsommer-2017/

 

Jeder Schnitt hat eine vollständige Anleitung dabei. Ein kleines Tutorial für eine Bluse mit Volant sowie viele Design-und Probenähbeispiele finden sich auch in dem Heft.
Außer dem Kinderschnitt und dem Hosenschnitt sind alle Schnitte bis mind. Größe 54, 2 sogar bis 58.
Und natürlich könnt ihr auch alle Schnitte als Ebooks einzeln oder in Kombis kaufen. 
Bis zum 19.6.2017 werden alle neuen Ebooks einen Preis von 2,99 Euro beibehalten. 
Die Zeitung kommt mit einem Preis von 19,95 Euro

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Eva (Dienstag, 06 Juni 2017 22:00)

    Hallo liebe Anna,

    ich bin total begeistert von den Ergebnissen Deines Probenähens.
    Alle, und wirklich alle Teile, stehen Dir wunderbar und auch Deine Stoffwahl finde ich absolute Klasse!

    Herzliche Grüße
    Eva